← Zurück zu allen Fotografen

Merlin Nadj-Torma

Seit 2011 begleitet und dokumentiert die Fotografin Merlin Nadj-Torma das Leben der Flüchtlinge an der serbisch-ungarischen Grenze.

Here is everything as 22 stars :-), 2011/2012

Flüchtlingsströme in Richtung Westen, Stacheldrahtsperren an der ungarischen Grenze, tausende Menschen auf der Suche nach Sicherheit und Unterkunft. Was in den letzten Wochen und Monaten hochaktuell wurde und die Medien bestimmte, ist für viele Menschen schon seit Jahren Lebensrealität. Seit 2011 begleitet und dokumentiert die Fotografin Merlin Nadj-Torma (*1979, DE/RS) das Leben der Flüchtlinge an der serbisch-ungarischen Grenze. In illegalen Camps harren sie oft wochen- oder gar monatelang aus, bevor sich eine Gelegenheit bietet, die letzte Hürde zum Erreichen des Schengen-Raumes zu überqueren. Dort angekommen prallt ihre Hoffnung von einer besseren Zukunft auf die harte Realität Europas.