← Zurück zu allen Fotografen

Matthias Ziegler

Matthias Ziegler zeigt das einfühlsame Porträt eines Amerikaners, der seit 25 Jahren bei Pygmäen im Kongo lebt.

Louis

Der Amerikaner Louis Sarno lebt seit 25 Jahren bei Pygmäen im Kongo. Ihre Gesänge hatten ihn einst nach Zentralafrika gelockt. Er blieb und wurde der erste Weiße, den die BaAka in ihr Volk aus Jägern und Sammlern aufgenommen haben. Er hat geheiratet, zwei Kinder bekommen und sich ein neues Leben in der Ferne aufgebaut. Was außergewöhnlich klingt, hat Matthias Ziegler in ruhigen Aufnahmen, frei von jeglicher Sensationalität dokumentiert. Der Fotograf hat Sarnos Alltag im afrikanischen Regenwald begleitet und ist mit ihm in dessen alte Heimat New York gereist. Er zeigt das einfühlsame Porträt eines Mannes, der seinen Weg gegangen ist und inmitten der hohen Bäume und des erdigen Waldbodens heimischer wirkt, als zwischen Wolkenkratzern und Menschenmengen.