← Zurück zu allen Fotografen

Linn Schröder

In einem zeitgenössischen Madonnenbildnis zeichnet Linn Schröder eine sehr persönliche Grenze zwischen Leben und Tod.

Selbstporträt mit Zwillingen und einer Brust

Linn Schröder (*1977, D) inszeniert sich in einem verstörenden und zugleich faszinierenden, intimen und gesellschaftlich bedeutenden Selbstportrait. Der autobiographische Hintergrund ihrer Krebserkrankung, der Brustamputation und der Geburt ihrer Zwillinge verschmilzt in diesem eindringlichen Einzelbild mit kunsthistorischen Referenzen. In einem zeitgenössischen Madonnenbildnis zeichnet Linn Schröder eine sehr persönliche Grenze zwischen Leben und Tod.