← Zurück zum Programm

DGPh-Gespräch: We Ourselves Call Each Other Newcomers (or Immigrants)

Die Fotografen Eva Leitolf, Michael Danner und Thomas Dworzak im Gespräch mit Franz Dobler.

Lothringer13 Halle

Drei der vielen Fotografen, die sich mit Migration und aktuellen Entwicklungen auseinandersetzen, fragen danach, ob die Fotografie jemals Land gewinnen kann. Kapitän Franz Dobler versucht zu navigieren und ein Sich-im-Kreis-Drehen zu vermeiden.
Fotojournalist Thomas Dworzak bat Kollegen der Agentur Magnum Photos um Unterstützung bei der Erstellung eines Buches über Europa für Migranten. Das 600-seitige Ergebnis vereint Geschichte, Kunst und Reiseberatung in einem mehrsprachigen Leitfaden. Eva Leitolf bekam viele Postcards from Europe und andere Souvenirs aus einer wilden politischen Landschaft. Und Michael Danner bezieht sich auf Hannah Arendt in seinem letzten Projekt Migration as Avantgarde. Romanautor und Aktivist Franz Dobler quetscht sich mit dem Mikrofon dazwischen. Kein Land in Sicht.

Wir danken der DGPh (Deutsche Gesellschaft für Photographie) für die Unterstützung dieses Vortrags.