← Zurück zum Programm

Fotodoks 2017 - ME:WE

Eröffnung des Fotodoks Festivals und der Ausstellung ME:WE in der Lothringer13 Halle - anschließend Musik und Feier mit der Band Colossus of the Road.

Lothringer13 Halle & Rroom

Die Verbindung zwischen dem Individuellem, dem „Ich“ und dem Kollektiven, dem „Wir“ beschreibt eine dynamische Bewegung in beide Richtungen. Ein Gleichgewicht entsteht, wenn beides genügend Raum zur Entfaltung hat. Gemeinsam mit dem Gastland USA widmet sich Fotodoks diesem Spannungsverhältnis auf persönlicher, politischer und medialer Ebene. Fotografische Positionen erzählen von persönlichen Kontakten zwischen Fotografen und dem vertrauten oder fremden Abgebildeten sowie unter Fremden. Projekte dokumentieren, dass auch Gemeinschaften, die aufgrund negativer Vorzeichen zueinander finden, hoffnungsvoll sein können. Politisches Engagement zeigt sich aus unkonventionellen Blickwinkeln. Den Darstellungsformen des Dokumentarischen sind keine Grenzen gesetzt, sie zeigen sich poetisch, künstlerisch, szenisch und die Übergänge sind fließend, in Bewegung eben.

Grussworte

Dr. Hans-Georg Küppers, Kulturreferent der Landeshauptstadt München

Einführung

Michaela Obermair, Fotodoks
Jörg Koopmann, Lothringer13

Im Anschluss in der Lothringer13 Halle; Musik mit der elektroakustischen Improvisationsmaschine Colossus of the Road (Tobias Lämmert aka Protein, Leo Hopfinger und Tom Simonetti)!

Und hinterher lassen wir den Abend in der POLKA BAR gleich um die Ecke ausklingen. Die POLKA BAR öffnet extra ihre Tür und LeRoy wird an den Plattentellern sein.